Überspringen zu Hauptinhalt

Äthiopien – Fahrradtour im grünen Hochland

Mit Trekking in den afrikanisch-alpinen Bale Bergen

Das Besondere Leistungen Reiseverlauf

Äthiopien Fahrradtour Termin 2019

Termin:  26.11. – 16.12.2019
Preis (ohne Flug): 1.480,- € – Tourenleitung Gabriel Capusan.

Goldene Palme für die Äthiopien Fahrradreise!
GEO SAISON prämiert kreative und ungewöhnliche Reiseangebote mit der Goldenen Palme. 2007 wurde unsere Fahrradtour im grünen Hochland von Äthiopien mit einem Preis in der Kategorie Sport- und Aktivreisen ausgezeichnet und in der April-Ausgabe von GEO SAISON vorgestellt.

Radfahren in Äthiopien

Zunächst radeln wir auf der Hochebene in 2000 m Höhe, ein ständiges leichtes auf und ab, immer mit Blick auf die Berge rechts und links der Straße. Wir erleben Kraterseen mitten in der Stadt und heiße Quellen mit Schwimmbad an den Ufern des Awash Flusses. Fruchtbares Land in allen Farbschattierungen, voll mit Getreidefeldern auf denen Teff angebaut wird.
Nach ein paar Tagen erreichen wir die Bale Berge, eine afrikanisch-alpine Landschaft mit der höchstgelegenen Straße Afrikas; herrlich grüne Wälder, exotische Pflanzen- und Tierwelt die es nirgendwo anders zu sehen gibt. Jetzt sind 2-3 Tage Trekking angesagt; per Pferd geht es von Dorf zu Dorf bis auf 3.500m Höhe. Die Bale Berge versprechen spektakuläre Aussichten in einer der phantastischsten Gegenden Äthiopiens.
Weiter geht es in Richtung Grabenbruch (Rift Valley). Nichts mehr mit kühlen Bergen – langsam wird es warm. Ein zweites Mal kommen wir zu einem Erholungsort mit heißen Quellen, mitten in einer tropischen Umgebung mit Kaffee, Bananen, Avocados, Guaven.
An den Seen des Rift Valley gibt es viele Vögel zu beobachten: Adler, Störche, Pelikane, Ibis, Bienenfresser, Eisvogel … Auch Baden ist möglich.
In der Nähe von Addis gibt es archäologisch interessante Stellen, so die südlichste Felsenkirche Äthiopiens und die 800 Jahre alten Stelen von Tiya. Zwischendurch wieder Kontakt zu kleinen Entwicklungsprojekten, z.B. handwerkliche Ausbildung.

Das Besondere

– eine Fahrradreise im grünen Hochland von Äthiopien
– Baden bei den heißen Quellen von Sodere und Wondo Genet sowie im Langano-See
– Pferdetrekking in den afrikanisch-alpinen Bale-Bergen
– bester äthiopischer Kaffee und leckere Fruchtsäfte
– Pausentag in der ruhigen Kleinstadt am Awassa-See
– Besuch eines Ausbildungsprojektes
– Bootsfahrt auf dem Ziway-See. Wir sehen Hippos und Adler und die äthiopisch-orthodoxe Kirche auf einer Insel
– Erleben der quirligen Großstadt Addis Abeba.

Geführte Radtour für eine kleine Gruppe. Wir nehmen die eigenen Räder mit und fahren Tagesetappen von 30 bis 70 km (insgesamt ca. 800 km) ohne Begleitfahrzeug. Wir übernachten in einfachen Hotels, oft auch im Doppelzimmer. Alle Teilnehmenden sollten in guter körperlicher Verfassung sein. Das Rad (Tourenrad oder Mountainbike) sollte einen stabilen Gepäckträger und eine gute Gangschaltung haben. Alle Teile sollten in einem guten Zustand sein.
Eine tolle jedoch auch ambitionierte, herausfordernde Tour auf der es bergauf, jedoch dann auch wieder bergab gheht. Fast die gesamte Strecke ist asphaltiert. Bei guter Kondition und sichere Beherrschung des Fahrrades haben Sie Zeit die einmalige afrikanische Landschaft intensiv zu erfahren. Afrika Erfahrung ist sinnvoll, jedoch nicht Bedingung, denn alle Einheimischen sind an Weißen interessiert, was gerade zu Anfang der Reise gewöhnungsbedürftig sein kann.

fahrradtour-aethiopien-fast-leere-strassen radtour-aethiopien-lake-hora fahrradfahren-aethiopien-kinderbegleitung

Leistungen

– Transfer von und zum Flughafen Addis Abeba
– Transfer Addis Abeba – Debre Zeyt
– Transfer Awash Melka – Addis Abeba
– alle Übernachtungen (meist Doppelzimmer); EZ nur soweit wie vor Ort verfügbar
– Reiseleitung
– Bale Trekking (nur bei der 3-Wochen Tour): Pferde und ein Führer für die Gruppe; eine Person die die Pferde zurückbringt
– Eintritt und Führung bei den Stelen von Tiya
– Eintritte für die heißen Quellen in Sodere und Wondo Genet
– Link zum Afrika-erleben Informationspaket zu Land und Strecke

Im Reisepreis nicht enthalten

– Flug + Anreise zum Flughafen, besonderes Essen während des Fluges
– u.U. verlangt die Fluggesellschaft eine zusätzliche Gebühr für die Fahrradmitnahme*
– Visagebühr (z. Zt. zwischen 40 und 80 US-Dollar)
– Verpflegung [meist auch das Frühstück in den Unterkünften] – zusätzliche individuelle Führer beim Trekking
– Eintritte für zusätzliche, nicht aufgeführte Programmpunkte
– eventuelle Transportkosten bei Pannen oder Erkrankung

* Bei Ethiopian Airlines sind es offiziell 110,- Euro pro Strecke. Die Zusatzkosten für die Radmitnahme haben wir am Flughafen Frankfurt/M. nicht jedes Mal bezahlen müssen; das kann aber nicht garantiert werden. Zumindest beim Rückflug aus Afrika wird oft nicht nach Bezahlung gefragt. Turkish Airlines: 60 – 80 € pro Strecke

 radreise-aethiopien

Reiseverlauf

für die 3-Wochen Radtour in Äthiopien
Bei der 14 Tage Variante entfällt das Pferdetrekking in den Bale Bergen und es geht schon von Ziway nach Addis zurück.

Dieser Reiseverlauf stellt einen Vorschlag dar. Bei jeder Tour können auch neue Streckenabschnitte oder Unterkünfte ausprobiert werden oder -nach gemeinsamer Absprache- die vorgesehenen Pausen verändert werden. Änderungen sind auch möglich, z.B. wenn sich vor Ort ein Programmpunkt als nicht durchführbar erweist, wenn aufgrund von Pannen oder Krankheit der Reiseablauf geändert werden muss oder wenn die Gruppe gemeinsam einen anderen Verlauf abspricht.

1. Tag
Flug mit Ethiopian Airlines oder Turkish Airlines oder KLM nach Addis Abeba

2. Tag
Am Flughafen Geld wechseln. Frühstück in der Nähe des Flughafens. Ein Kleinbus fährt uns aus der Stadt raus. Fahrt auf der Hochebene in 2.100 m Höhe durch die Kornkammer Äthiopiens. Leichtes auf und ab, Blick auf die Berge in 100 km Entfernung. Ankunft gegen Mittag. In Debre Zeyt gibt es drei Kraterseen; am Lake Hora kann man Essen und einen schönen Spaziergang machen.

3. Tag, 72 km
Debre Zeyt – Nazareth – Sodore. Wieder endlose Getreidefelder. Nach Nazreth bergab und weiter nach Sodore zum Erholungs- und Freizeitzentrum an den Ufern des Awash River. Restaurant am Schwimmbecken, dessen Wasser aus den heißen Quellen gespeist wird. Gute Massage. Viele Affen die alles Essbare klauen und großartige Vogelwelt auf dem Gelände.
314 Hm auf / 899 Hm ab, 67 km,  Asphalt, starker Verkehr bis Nazareth

4. Tag, 70 km
Sodore – Asela. Fruchtbares Land, überall bewirtschaftete Felder, oft mit Blumen am Wegrand. Viele Früchte in Awash Melkase nach dem Anstieg aus Sodere. Gut asphaltiert aber und kurz vor Asela noch mal ordentlich bergauf. 1267 Hm auf / 262 Hm ab, 66 km,  Asphalt

5. Tag 57 km
Von Asela nach Bekoji, Heimat der legendären Marathonläufer. Grüne Landschaft mit Wiesen und Wasser. Tolle Strecke, beste Landschaft, Afrika live. Bauern die zum Markt gehen, kommen uns entgegen, Frauen sieben Tef am Wegesrand. Die abgelegene Kleinstadt Bekoji mit ihrem großen Markt erinnerte Teilnehmer an mittelalterliche Märkte.
974 Hm auf / 534 Hm ab, 57 km,  Asphalt

6. Tag, 70 km
Von Bekoji bergauf bis Maraaro. Wir überqueren das Hochplateau zwischen den Kaka und Chilao Bergen, beide über 4.000 m. In den Bergen ist es kühl, aber die Sonne scheint stark > gut eincremen! Bergig und grün, immer wieder mit Wasserläufen. Bald geht es hinunter zum Wabe Shebele Fluss. Einfache Unterkunft in Dodola.
552 Hm auf / 866 Hm ab,  Asphalt

7. Tag
Pausentag in Dodola. Ort ansehen, Lebensmitteleinkauf für die Berghütten.

8.-10.  Tag
Bale Trekking, Bale Mountains, Dorfbesuche, von Dorf zu Dorf per Pferd.
Dodola liegt 2.400 m hoch, die wichtigsten Camps des Bale Trekking Gebietes liegen in bis zu 3.400 m Höhe. Sie erleben eine mystisch wirkende Landschaft mit nebligem Zauberwald. Übernachtung in einem Zeltcamp sowie in einfachen, von den Dorfbewohnern bewirtschaften Trekkinghütten.

11. Tag, 96 km
Von Dodola nach Wondo Genet. Weiter durch das Tal in Richtung Grabenbruch (Rift Valley) vorbei an der geschäftigen Stadt Shashemene, wo wir leckere Säfte trinken. Nichts mehr mit kühlen Bergen – langsam wird es warm. Wir kommen in eine tropisch grüne Landschaft mit Kaffee, Bananen und Zuckerrohr. Wondo Genet, ein Erholungsort mit heißen Quellen und Schwimmbad in einer Anlage mit Garten und Ausblick.
794 Hm auf / 1370 Hm ab, 96 km  Asphalt

12. Tag, 36 km
Wieder runter nach Washo und weiter zur Straße nach Awasa. Die Stadt am kleinsten See des Rift Valley, gilt als ruhig, erholsam und sicher. Es gibt fast europäische Infrastruktur. 129 Hm auf / 346 Hm ab, 36 km  Asphalt.

13. Tag
Pausentag in Awassa.  Ein Besuch des Fischmarktes und Vogelbeobachtung am Deich bieten sich an. Ebenso ist der Besuch eines Ausbildungsprojektes für Jugendliche vorgesehen. Auch möglich: eine See-Umrundung, 286 Hm auf / 286 Hm ab, 54 km Piste.

14. Tag, 88 km
Awasa- Shashemene- Arsi Negele- Langano See. Fahrt zum südlichen Ende des am Rift Valley gelegenen Langano Sees. Ausblicke in den Großen Afrikanischen Grabenbruch und seine Seen. Die Gastronomie der Hotelanlage hat fast westlichen Standard. Baden im Langano See. 555 Hm auf / 646 Hm ab,  Asphalt

15. Tag, 55 km
Nach Norden zum nächsten See bei der Stadt Ziway. Bei einer Bootsfahrt auf dem See sehen wir Hippos, zahlreiche Vögel (Seeadler) und besuchen auf einer kleinen Insel die auf dem Hügel gelegene Kirche. Vorzügliche Küche im Winery Kuriftu Restaurant.
175 Hm auf / 118 Hm ab,  Asphalt

16. Tag, 56 km
Von Ziway nach Butajira auf guter Straße. Abgelegene Gegend und dennoch finden sich Kinder, die im Chor nach Geld rufen.

17. Tag, 32 km
Butajira-Bui. Gut asphaltierte Straße in wunderschöner Landschaft, kaum Autoverkehr, nette Leute, keine nervenden Kinder. Dafür bergab und bergauf – und daher nur eine kurze Strecke.

18. Tag, 56 km
Bui-Tiya- Awash Melka. In Tiya archäologisch interessante Stelen, Grabplatten einer 700 Jahre alten Kultur. Hinter Tiya mehr als 10 km lang angenehm bergab. Ein Abstecher zur südlichsten Felsenkirche, Adadi Maryam ist möglich (= 26 km zusätzlich). Bus nach Addis Abeba (ca. 50 km).

19. Tag
Stadttag in Addis Abeba. Ein Besuch der NGO „Let me be a Child“ ist geplant. Nachmittags Stadtrundfahrt, z.B. Merkato, Heilige Dreifaltigkeitskathedrale, Nationalmuseum.

20. Tag
Ruhetag in Addis Abeba. Individueller Souvenir Einkauf.

21. Tag
Rückflug am Morgen, Ankunft Deutschland am Nachmittag.

Der detaillierte Reiseverlauf der Äthiopien Radtour als pdf zum Download

ca. 670 km (ohne die Ausflüge an den Pausentagen) und 6.000 Hm. Es lassen sich bei Bedarf auch einzelne Distanzen mit dem Bus überbrücken.

Ausführliche Reiseberichte und kurze Kommentare/ Rückmeldungen zu den Fahrradtouren in Äthiopien
Landeskunde Äthiopien – Quellen und Links im Internet

Fotos (2014) von Tim Weingartz
Infoheft zur Radtour Äthiopien

Stand: 08.07.2019

An den Anfang scrollen