Überspringen zu Hauptinhalt

In meinem Elternhaus wohnten immer wieder afrikanische Studenten; sicherlich war das auch ein Auslöser, mich später für Entwicklungspolitik zu interessieren. Während meines Studiums lebte ich für drei Monate in einem afrikanischen Dorf und versuchte eine fremde Kultur zu verstehen. Zwei Jahre arbeitete ich mit der senegalesischen Umweltorganisation ENDA bei der Betreuung von Selbsthilfegruppen und schrieb in der Zeit auch den Sprachführer „Wolof für den Senegal“. 30 Jahre arbeitete ich bei der Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. /ASW, einer unabhängigen entwicklungspolitischen Organisation für die Betreuung von Entwicklungsprojekten in Afrika.

Mit dem Rad war ich schon in Ägypten, Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Djibouti, Eritrea, Gambia, Kamerun, Madagaskar, Malawi, Marokko, Oman, Ruanda, Sambia, São Tomé, Senegal, Seychellen, Simbabwe, Sudan, Tansania, Tunesien, Uganda, – Kuba, Bali, aber auch Albanien, Andalusien, Estland, Mallorca, Korsika, Kosovo, Kroatien, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Polen, Portugal, Rumänien, Sardinien, Sizilien, Türkei, Zypern …

Michael Franke, Inhaber und Gründer von Afrika-erleben
An den Anfang scrollen